StartseiteAktuellesNächste VeranstaltungEinloggen
Seiten: [1] [2] [3] [4] [5]

Getriebewechsel

Über die Vielfalt der Achsübersetzungen wurde bereits berichtet. Das Cabrio sollte eine Übersetzung von 13x47 haben, war beim Kauf jedoch mit einem Getriebe 12x47 ausgerüstet. Ein Umstand, der seinerzeit leider übersehen wurde. Intensives Suchen hatte zum Glück vor ein paar Jahren ein passendes Getriebe angespült.

Wie bei vielen Flaminia Getrieben stellte sich die Synchronisation als verschlissen heraus. Dieser Mangel sollte behoben werden. Da eine Schachtel Synchronringe schon vor Jahren bei einer Werkstattauflösung keine drei Kilometer entfernt vom Wohnort "abgestaubt" worden war, war es fast schon einfach. Die Arbeiten wurden von einem kompetenten Getriebebau durchgeführt.

Was fehlte, war eine maßgeschneiderte Aufnahme für die Montage auf dem Getriebeheber. Sie wurde aus einfachen Stahlelementen als Schweißkonstruktion angefertigt. Lediglich die Bügel waren etwas aufwendiger zu fertigen.

Derart vorbereitet ließ sich das nicht gerade zierliche Getriebe mühelos tauschen. Nichts kippelt, Kipp- und Lateralpositionierung über Spindeln mit Handrad, das macht Laune.

Belohnt wurde der Aufwand mit einem absolut lautlosen Lauf und perfekten Schaltvorgängen bei der ersten Fahrt durch das Bergische Land.

Bausatz
Bausatz

schon einsatzbereit
schon einsatzbereit

Und immer schön sorgfältig beim Hantieren mit der Transaxle-Welle!
Und immer schön sorgfältig beim Hantieren mit der Transaxle-Welle!



26.03.2017 Hubert Enbergs

2.39 Meilenstein

Der Vorderwagen ist nun wieder in einem Stück. Sieht alles noch einigermaßen rauh aus, aber das täuscht. Mit neuer Schleifausrüstung läßt sich das schnell ändern.

An der Fahrertür hat der Schneider bereits Maß genommen und ein wenig Umformung hat stattgefunden. Hier kam einer der Tipps von PW zur Anwendung, beim Arbeiten mit der Rollenstreckmaschine um das Werkstück herum einen Rahmen zu belassen. Siehe da, mit genügend Geduld entsteht wirklich eine Türhaut. Ähnlichkeiten mit der Vorlage sind beabsichtigt. Es fehlt aber noch die Feinarbeit und die Sicke.

Diese soll mit einer neuen Sickenmaschine gemacht werden, aber wieder einmal hat jemand anderes (der Lieferant) erheblich mehr Gelassenheit als ich, will heißen das Ding kommt und kommt nicht.

Hubert Enbergs

I see faces
I see faces





liederliches Blechchaos an der Tür
liederliches Blechchaos an der Tür





es schmiegt sich
es schmiegt sich

nicht zu sehen, aber etwas fehlt noch
nicht zu sehen, aber etwas fehlt noch

16.03.2017 Hubert Enbergs

Es ist angerichtet auf der Retroclassics

Wir haben für Sie auf unserem Messestand auf der Retroclassics - Sie wissen doch, Halle 8 Stand A54/B52 - ein allerfeinstes 3-gängiges Sliding-Pillar-Menü angerichtet. Wir servieren Ihnen

- eine Lambda Torpedo 8.Serie, Jahrgang 1928
- eine Ardea Berlina, Jahrgang 1949
- eine Appia Berlina prima Serie, Jahrgang 1953.

Eine wunderbare Komposition für unsere an Eleganz und Stil geschulten Klienten.

Unser Servizio erwartet SIE!

Die Lambda will wieder selbst fahren - Vater und Sohn helfen dabei
Die Lambda will wieder selbst fahren - Vater und Sohn helfen dabei

In der Halle wird die jüngere Schwester Ardea grün-weiß-rot eingerahmt
In der Halle wird die jüngere Schwester Ardea grün-weiß-rot eingerahmt

..und dann kommt die Appia helläugig um die Ecke
..und dann kommt die Appia helläugig um die Ecke

In Reihe aufgestellt für unsere Gäste - und Bewunderer der Lancias
In Reihe aufgestellt für unsere Gäste - und Bewunderer der Lancias

Ein wilder Stratos bei der nachbarlichen IG - und ein Beta Coupé
Ein wilder Stratos bei der nachbarlichen IG - und ein Beta Coupé

Im Messeangebot - hier ein Integrale 1992 um 45 ooo Euro, aber 107000 km
Im Messeangebot - hier ein Integrale 1992 um 45 ooo Euro, aber 107000 km

... eine Fulvia GT Berlina um 13.900 Euro..
... eine Fulvia GT Berlina um 13.900 Euro..

.. Flaminia 3B um 55.000 Euro... ein Traum in Eleganz
.. Flaminia 3B um 55.000 Euro... ein Traum in Eleganz

... ein Beta Montecarlo 1. Serie um 19.900 Euro, ebenfalls eine Stilikone..
... ein Beta Montecarlo 1. Serie um 19.900 Euro, ebenfalls eine Stilikone..

... eine Fulvia 1,3S MonteCarlo mit 52 Tkm um 39.500 Euro..
... eine Fulvia 1,3S MonteCarlo mit 52 Tkm um 39.500 Euro..

... ein 2000 Coupé, aus 1971 mit 117 Tkm um 29.500 Euro
... ein 2000 Coupé, aus 1971 mit 117 Tkm um 29.500 Euro

... eine Fulviasport 1,3s mit einem Ausrufpreis von 35.000 Euro bei einer Auktion..
... eine Fulviasport 1,3s mit einem Ausrufpreis von 35.000 Euro bei einer Auktion..

.. eine recht ordentliche Erst-Serien-Flaminia Berlina um 27.500 Euro aus Italien...
.. eine recht ordentliche Erst-Serien-Flaminia Berlina um 27.500 Euro aus Italien...

.. und Integral-Zwillinge aus 1972 - der weiße um 50.000 und der gelbe um 45.000 Euro
.. und Integral-Zwillinge aus 1972 - der weiße um 50.000 und der gelbe um 45.000 Euro

02.03.2017 Wilhelm Kaufmann

2.38 Oktopus

Der liebe Gott hat den Menschen mit vielen guten Sachen ausgerüstet, einige davon gibt es sogar doppelt. Will man aber mit Hammer und Stöckchen auf der Werkbank einen Kotflügel glätten, fehlt plötzlich eine dritte oder vierte Hand, da helfen auch keine Gebete.

Elektroniker kennen "die helfende Hand" als Platinenhalter beim Löten. So etwas könnte man auch für große Sachen bauen. Also fix die notwendigen Materialien zusammengestellt und losgelegt. Die Gelenkplatten entstehen aus Aluminium-Stabmaterial. Die Kugelbolzen werden aus Rundmaterial und aufgeschweißten Stahlkugeln hergestellt. Hierfür kommt eine selbstgebaute Rundschweißmaschine und WIG-Schweißen zum Einsatz.
Für die Befestigung der Gripzangen werden die Bolzen an einem Ende auf der Fräsmaschine geschlitzt.

Die Verbindungsstäbe bestehen aus einfachem Rohr, ebenfalls mit Stahlkugeln. Geplant war ursprünglich zwei Geräte zu bauen, von denen eines abgegeben werden könnte.

Beim ersten Einsatz zeigte sich jedoch, dass die Flaminiateile für ein Gerät zu groß sind. Deshalb ist die Überlegung nun, ein Werkzeugsystem zu entwickeln, bei dem ein flexibler Trägerverbund zur Anwendung kommt.














Kugelbolzen
Kugelbolzen



02.03.2017 Hubert Enbergs

Frühlings Erwachen

Herzlich willkommen beim Lancia Club Deutschland auf der RetroClassics in Stuttgart!

Wir freuen uns, vom 2. bis 5. März in Halle 8 Stand A54/B52 gemeinsam mit dem Schweizer Lancia Club wieder Mitglieder, Freunde und Bekannte begrüßen zu können. Wir werden dann bei uns "im Süden" die Gemeinsamkeiten vertiefen und uns auf die "Saison" vorbereiten. Dabei unterstützen uns wieder besondere Exponate, den Stil der Schönheit und die Brillanz der Technik aus dem Hause Lancia zu bewundern, aber auch an andere dies als Erbe aus der Geschichte weiterzugeben.

Und der "Caffé" ist traumhaft wie schon immer....

Hereinspaziert !

2009 Lancia erstmals auf der RetroClassics.....
2009 Lancia erstmals auf der RetroClassics.....

.. mit der tapferen - und geliebten - Appia Berlina prima serie
.. mit der tapferen - und geliebten - Appia Berlina prima serie

Im Folgejahr kamen dann eine -
Im Folgejahr kamen dann eine -

 - Aprilia und eine Aurelia Berlina zur kleinen Schwester
- Aprilia und eine Aurelia Berlina zur kleinen Schwester

Ein Montecarlo in Museumsqualität ergänzte 2011....
Ein Montecarlo in Museumsqualität ergänzte 2011....

... einen Montecarlo in absoluter Spaßqualität
... einen Montecarlo in absoluter Spaßqualität

Der Einkehrschwung einer Lambda 2012
Der Einkehrschwung einer Lambda 2012

Da sagte die Appia - Ich bin schon da
Da sagte die Appia - Ich bin schon da

Der Frontantrieb mit zwei seltenen Versionen am Stand 2013
Der Frontantrieb mit zwei seltenen Versionen am Stand 2013

Nebenan spitzte ein Maserati 250F auf die beiden Lancia-Lieblinge
Nebenan spitzte ein Maserati 250F auf die beiden Lancia-Lieblinge

Neben einem Thesis zwei Schweizer Langexemplare - ein Thema...
Neben einem Thesis zwei Schweizer Langexemplare - ein Thema...

... und ein Kappa, in dem sich auch Anneliese Abarth recht wohl fühlte
... und ein Kappa, in dem sich auch Anneliese Abarth recht wohl fühlte

Zwei Lancia Convertibili, mit denen sich auch Marcello Mastroianni ..
Zwei Lancia Convertibili, mit denen sich auch Marcello Mastroianni ..

... und Brigitte Bardot einmal ablichten ließen ...
... und Brigitte Bardot einmal ablichten ließen ...

2016 verstärkten unsere Schweizer Freunde wieder den Lancia-Auftritt
2016 verstärkten unsere Schweizer Freunde wieder den Lancia-Auftritt

Fachgespräche an der - gewaltigen - Pferdekoppel
Fachgespräche an der - gewaltigen - Pferdekoppel

Wohin soll es denn jetzt gehen mit der kilometerreichen.....
Wohin soll es denn jetzt gehen mit der kilometerreichen.....

.... Lambda...... Überraschung
.... Lambda...... Überraschung

21.02.2017 Wilhelm Kaufmann
Seiten: [1] [2] [3] [4] [5]
Der Club
Das Magazin
Aktivitaten
Mitgliedschaft
Galerie
Flaminia Seiten
Kontakt
Clubtreffen
Stammtische
Andere Treffen
Geschichte
Modelle
Literatur
Marktplatz
Links